Was tut sich in der Bärenszene

Februar 2013

Bei den Wettbewerben scheint sich ein neuer Trend durch zu setzen. Waren es früher die besonders aufwändig gearbeiteten Bären, die bei den Naturbären in der Masterclass die ersten Plätze belegten so sind es heute die etwas einfacher gestalteten Bären die nominiert werden. Ein Trend der für heftige Diskussionen und Unverständnis sorgte. Waren diese Wettbewerbe doch immer ein Gradmesser für das, was möglich ist. Ich kann mich noch gut an mein erstes Heft mit den TED worldwide Nominierungen erinnern bei dem ich, angesichts der tollen Bären, aus dem Staunen nicht mehr heraus kam und mir vornahm, dass ich eines Tages auch dabei sein möchte, was mir ja in den letzten Jahren mehrfach gelungen ist.

Inzwischen haben einige hervorragende Künstler verlauten lassen, dass sie eigentlich keine Lust mehr haben unter diesen Umständen weiter an den Wettbewerben teilzunehmen. Das wäre doch jammerschade, oder?

Quelle Facebook

 

In letzter Zeit sieht man bei Facebook sehr skurrile Gestalten, die durchaus ihre Liebhaber finden. Kleine Teddy Monster, so schräg, dass sie schon wieder liebenswert wirken. Was ist im Leben denn schon perfekt???

Quelle: Billington Bears

http://www.billingtonbears.co.uk/

Ein weiterer Trend sind kleine Elfen über die ich in den nächsten Monaten noch gesondert berichten werde

Fotos: Joanne Kelly Livingston

So das wars für diesen Monat. Mal sehen was die Teddybärwelt im März so bringt.